Artthea Sport beim 24h Rennen Zandvoort Niederlande

Sonne, Sand und Meer so liegt die Strecke in Zandvoort eingebettet in den Niederlanden. Dieser Ausrichtungsort der 3. Runde in der 24h Series bietet alles was das Fahrerherz begehrt, schnelle Kurven und lange Geraden. Von diesem Feuer angesteckt traf das ARTTHEA Sport Team am 04.05.2016 mit dem gesamten Equipment ein.
Neben den festen Teammitgliedern waren auch schon einige Fans des Artthea Sport Teams angereist. Sie unterstützten bei der Einrichtung der Pit Box, die das Team sich auch dieses Mal wieder mit Leipert Motorsport teilte.
Der Donnerstag stand ganz im Zeichen der Vorbereitung. Aufgrund des Feiertages der kernige Sound unserer 4.0 Liter Maschine nicht erklingen durfte. Alle Mechaniker und das Management nutzen die Zeit für detaillierte Abstimmungen und setzte noch den neuen Sponsor HELLA Sonnenschutztechnik GmbH auf dem Fahrzeug in Szene. Die technische Abnahme lief entsprechend reibungslos.

Am Freitag den 06.05.2016 war es dann soweit, Klaus Werner fuhr die ersten Einrichtungsrunden im freien Training. Er übergab mit einem zufriedenen Lächeln den Boliden an die anderen Fahrer zu den Testfahrten. Im Qualifing konnte dann ein guter 19. Startplatz erfahren werden, der eine gute Basis für das Rennen war. Dies konnten dann Klaus und Martin auch im ersten Teil des Rennens umsetzen. Sie konnten eine Platzierung auf Platz 8 in der Neustartaufstellung erfahren.
In der Morgensonne Zandvoorts wurde das Rennen am Samstag fortgesetzt, leider nicht von Platz 8, wie erhofft, sondern aus der Boxengasse. Ein Rennunfall hat unseren Heckdiffuser beschädigt, folglich hat die Rennleitung eine Reparatur angeordnet. Das Rennen verlief gut. Das Artthea Sport Team machte einen super Job auch kleine Reparaturen konnten einem Ausbau unserer Weltmeisterschaftspunkte nicht im Wege stehen.
Das Team beendet das Rennwochenende mit 37 Punkten auf dem Weltmeisterschaftskonto und mit einer wieder tollen Teamarbeit.

Nächster Halt Paul Richard …

Wir Grüßen mit dem Artikel auch unsere angeschlagenen Teammitglieder Klaus Werner, Marc Heinzelbecker, Robert Günther und Andreas Taupitz. Wir hoffen auf eine schnelle Rückkehr zum Team für die nächsten Erfolge.

Like uns auf Facebook